Lauschen will gelernt sein…

- die "freie Rede" des Pferdpatienten

fluestern
Flüsternde und lauschende Anamnesen mit Pferden
07.10.2011 17:00 - 09.10.2011 16:30

- Die freie Rede des Pferdes in der homöopathischen Fallaufnahme.
In der homöopathischen Anamnese mit Tieren neigen wir dazu, die Erfahrungen und Wahrnehmungen von denen der Pferdebesitzer in der Anamnese seines Pferdes berichtet, als wahr anzunehmen. Das dies bei weitem zuweilen nur der subjektiven Wahrnehmung des Tierhalters entspricht, wird dabei häufig übersehen. Doch was hat unser Patient das Pferd dazu zu sagen? In diesem Seminar werden wir das Lauschen und Flüstern mit Pferden, wie wir es für eine gute homöopathische Anamnese beherschen sollten, üben und praktizieren.

 Für eine erfolgreiche homöopathische Therapie der Pferde sollten wir ganz im Sinne Hahnemanns dem Patienten zunächst die freie Rede gewähren. Wie ein solches Zwiegespräch zwischen Tierhomöopath und Pferd aussehen kann, wollen wir in diesem Workshop nicht nur betrachten sondern es ganz praktisch erfahren. Sie werden fasziniert sein, was Ihnen das Pferd zu berichten hat, ganz ohne dass der Tierhalter nur ein Wort über den Patienten verloren hat.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Teilnehmer begrenzt. Wir beginnen am Freitagabend mit einer Einführung in das Thema und arbeiten an den folgenden Tagen. Es ist möglich eigene Pferde oder Pferdepatienten mitzubringen. Bitte rechtzeitig anmelden.

Anmeldeschluss ist 6 Wochen vor Seminarbeginn. Bitte denken Sie daran passende Kleidung mitzubringen.

Dozent: Peter Mohr, Tierhomöopath seit 1989, Studienleiter und Dozent bei animalmundi

Veranstaltungsort: Lengdorf bei Erding

Beginn: Freitag 18.00 Uhr
Ende: Sonntag 16.30 Uhr

Kosten: € 320,- (animalmundi-Studenten € 290,-)
passive Teilnahme - ohne praktische Arbeit: 240 €

Anmeldung bitte bei animalmundi • 04175-842533 • info@animalmundi.com oder online über diesen Link.

Zurück